Zuschüsse Hausbau – was muss ich beachten?

Viele Hausbau-Kunden nehmen eine Baufinanzierung in Anspruch, um die Hausbau-Kosten abzudecken, bzw. um ihr Eigenkapital damit aufzustocken. Umso wichtiger ist es, dass Bauherren von vielen Hausbau-Zuschüssen profitieren können. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit vielfältigen und nachhaltig ausgerichteten Hausbau-Zuschüssen das Bauen für Hausbau-Interessenten und Bauherren attraktiver zu machen. Wichtig ist, dass diese die Bedingungen für die jeweiligen Förderprogramme erfüllen und die Beantragung vor der Unterzeichnung des Bauvertrags tätigen. Was Sie dabei alles beachten müssen, erfahren Sie bei uns.


Hausbau-Zuschüsse – was wird gefördert?

Viele Hausbau-Kunden und Kaufinteressenten nehmen eine Baufinanzierung in Anspruch, um die Hausbau-Kosten abzudecken, bzw. um ihr Eigenkapital damit aufzustocken. Umso besser ist, dass Bauherren und Hauskäufer von verschiedenen Hauskauf- und Hausbau-Zuschüssen sowie entsprechenden Krediten profitieren können. Gut zu wissen ist auch, dass vielfältige Möglichkeiten für Kredite und Zuschüsse beim Hausbau und Hauskauf existieren. Ganz unabhängig davon, ob Sie ein Massivhaus bauen/kaufen oder ein Fertighaus planen, in der Stadt wohnen möchten oder einen Kauf/Bau auf dem Land bevorzugen – für alle Varianten sind Hauskauf- und Hausbau-Zuschüsse verfügbar. Manche Förderungen richten sich an Familien und manche an umweltorientierte/energieeffiziente Bauweisen. Aber auch für denkmalgeschützte Gebäude, für Grundstücke in Kirchenbesitz und andere Kriterien stehen Förderungen zur Verfügung. Welche Zuschüsse und Vergünstigungen es gibt, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

KfW-Förderungen für Hauskäufer, Hausbesitzer und Bauherren

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hat es sich zur Aufgabe gemacht, vielfältige Hauskauf- und Hausbau-Zuschüsse zu vergeben. Wichtig ist, dass Sie die Bedingungen für die jeweiligen Förderungen erfüllen und die Beantragung vor der Unterzeichnung des Bauvertrags tätigen. Vermittelt werden die Kredite und Zuschüsse immer in Kombination mit Ihrer Baufinanzierung. Im Rahmen einer Bedarfsanalyse bei der Hausbau Finanz GmbH werden Sie über die für Sie zur Verfügung stehenden Möglichkeiten selbstverständlich umfassend beraten. Auf der Webseite der KfW finden Sie eine Übersicht über die aktuellen Förderungsprogramme (Neubau und Bestandsimmobilie) und den entsprechenden Konditionen und Voraussetzungen.

Baukindergeld für den Hausbau/Hauskauf mit Kindern

Noch bis Ende Dezember 2020 und ebenfalls bei der KfW zu beantragen ist das Baukindergeld, das das Bauen und Erwerben von Eigentum für Familien attraktiver und erschwinglicher machen soll. Bei einem zu versteuernden Einkommen von maximal 75.000 Euro mit einem Kind (zzgl. 15.000 Euro für jedes weitere Kind) wird ein jährlicher Zuschuss von 1.200/Kind, der 10 Jahre lang ausbezahlt wird, gewährt. Das Baukindergeld kann frühestens nach dem Einzug in das Eigenheim und spätestens 6 Monate nach der amtlichen Ummeldung beantragt werden. Daher muss das Einzugsdatum für die Inanspruchnahme dieser Förderung (es gilt die amtliche Meldebestätigung) vor Ende Dezember 2020 liegen)


Hauskauf- und Hausbau-Zuschüsse von der BAFA für die Investition in erneuerbare Energien

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert Hauskäufer und Eigentümer bei der Investition in erneuerbare Energien. Soll die bestehende Heizungsanlage beispielsweise durch eine moderne Anlage mit Wärmepumpe, Solarthermie oder Biomasse ersetzt werden, profitieren Hausbesitzer von Zuschüssen oder Bonuszahlungen. Die Förderung muss vor Beginn der Modernisierung bei der BAFA beantragt werden.


Hausbauförderung durch die Bundesländer

Ähnlich wie die Fördermittel der KfW stehen Bau- und Kaufinteressierten auch Hauskauf- und Hausbau-Zuschüsse und Vergünstigen von verschiedenen Bundesländern zur Verfügung. Dabei variieren die Hausbau-Zuschüsse und die Kriterien, die für die Gewährung zu erfüllen sind, innerhalb der Bundesländer. Oftmals richten sich die Förderungen an Familien. Wobei auch das Alter und die Anzahl der Kinder eine Rolle spielen kann. Wichtig ist in jedem Fall, dass die Immobilie zur Selbstnutzung gebaut oder gekauft wird. Auf der Webseite der „Aktion pro Eigenheim“ können Sie sich über die Fördermöglichkeiten in Ihrem Bundesland informieren.

Kommunenförderung für Familien mit Kindern

Kinder sind nicht nur unsere Zukunft, sondern auch die Zukunft von Stadt/Land und Gemeinde. Um die eigene Stadt oder Gemeinde vor dem sprichwörtlichen „Aussterben“ zu bewahren, die Wirtschaft anzukurbeln und die Region wieder attraktiv zu machen, lassen sich viele Kommunen entsprechende Maßnahmen einfallen. Es werden Neubaugebiete geschaffen, Spielplätze und Kindergärten initiiert, Zuschüsse gewährt und Bauland subventioniert. Manchmal wird sogar der Erwerb von Bestandsimmobilien gefördert und in besonders begehrten Wohnlagen Familien mit Kindern, im Rahmen eines Punktesystems, bei der Zuteilung eines Bauplatzes bevorzugt. Auf der Webseite der „Aktion pro Eigenheim“ können Sie sich über die aktuellen Förderungen Ihres zukünftigen/bevorzugten Wohnorts informieren und die jeweiligen Voraussetzungen einsehen.


Eigenheim-Zuschüsse mit Wohn-Riester

Sicherlich haben Sie bereits von der Riester-Rente gehört, die der Altersvorsorge dienen soll. Sofern Sie davon noch keinen Gebrauch machen, haben Sie allerdings auch die Möglichkeit, die Riester-Zuschüsse in Form von Wohnriester in Anspruch zu nehmen. Dabei zahlen Sie monatlich einen festen Betrag in Ihren Riester-Vertrag ein und bekommen vom Staat einen Zuschuss hinzu. Je nachdem, in welcher Bau- oder Kaufphase Ihrer Immobilie Sie stehen, können Sie entweder auf einen Bausparvertrag ansparen und diesen in eine zukünftige Finanzierung integrieren oder die Riesterförderung auf eine bereits bestehende Baufinanzierung anrechnen lassen. Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Riesterförderung ist, dass Sie die Immobilie selbst bewohnen und Ihr Baudarlehen mit mindestens 4%/Jahr Ihres Bruttoeinkommens tilgen.

Zuschuss zum Bausparen – Wohnungsbauprämie

Alleinstehende und Ehepaare mit einem zu versteuernden Einkommen von maximal 25.600€, bzw. 51.200€ und einer monatlichen Bausparrate von mindestens 50€ profitieren von der sogenannten Wohnungsbauprämie. Das bedeutet, dass der Staat den Bausparern eine Prämie von 8,8% auf die jährlich angesparte Summe schenkt und damit den Wohnungs-/Hausbau fördert und ankurbelt. Besonders für Geringverdiener ist diese Förderung daher sehr attraktiv. Voraussetzung ist jedoch, dass das zuvor genannte jährliche Einkommen nicht überstiegen wird und dass der oder die Antragsteller*innen einer der folgenden Berufsgruppen angehört/en: Arbeitnehmer*in, Beamt*in, Richter*in oder Soldat*in.

Eigenheimförderung durch die Kirche

Vielen ist die Eigenheimförderung durch die Kirche unbekannt, dafür aber kann sie umso attraktiver sein. Einige Kirchen gewähren unter bestimmten Bedingungen (z.B. Familien mit Kindern) zinsvergünstigte oder sogar zinslose Darlehen für Bauherren und Hauskäufer. Auch Grundstücke mit Erbpacht stehen im Besitz vieler Kirchen und werden kostengünstig für wohnbauliche Zwecke verpachtet. Weiterführende Informationen können Sie in dem für Ihre Gemeinde zuständigen Bistum oder bei der Landeskirche erfragen.


Steuervorteile für die Modernisierung denkmalgeschützter Immobilien

Käufer von Immobilien, die unter Denkmalschutz stehen, profitieren von einer steuerlichen Förderung für Modernisierungsarbeiten. Mit einem Satz von 9% können die Modernisierungskosten 10 Jahre lang von der Steuer abgeschrieben werden. Zu beachten ist allerdings, dass nicht nur das Gebäude, sondern auch die modernisierten Bereiche unter Denkmalschutz stehen und die Kosten dafür in den ersten 3 Jahren den Kaufpreis, um nicht mehr als 15% überschreiten dürfen. Mit einer Bescheinigung der zuständigen Denkmalbehörde können Sie sich die Steuervorteile bestätigen und zusichern lassen. Diese sollten Sie sich unbedingt vor Beginn der Modernisierungsarbeiten einholen.

Mit Hausbau-Zuschüssen zum Traumhaus

Wie Sie sehen gibt es eine Vielzahl an Hauskauf- und Hausbau-Zuschüssen und Förderkrediten sowie etliche Institutionen, die diese zur Verfügung stellen. Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, ist Ihnen die Hausbau Finanz GmbH gerne bei der Beantwortung Ihrer Fragen und der Kombination mit einem passenden Kredit bei einer baufinanzierenden Bank behilflich. Nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie und beraten Sie gerne.

Termin vereinbaren

Unverbindlich beraten lassen

Termin vereinbaren

Gut beraten

Alles auf einen Blick

Aktionen für Häuslebauer

Aktuelle Aktionen

Aktionen für Häuslebauer

Sichern Sie sich die Aktionsangebote oder informieren Sie sich über unsere neuen Kooperationen. Hier erhalten Sie immer die aktuellen Sonderkonditionen – bleiben Sie auf dem Laufenden!

Mehr erfahren
Baufi-Lexikon

Begriffserklärungen

Baufi-Lexikon

Was sind Bereitstellungszinsen? Welche Fördermittel kann ich nutzen? Wieviel Haus kann ich mir leisten und wo werde ich beraten? Das alles und noch viel mehr erfahren Sie hier!

Baufinanzierung-Lexikon
Hausbau Finanz GmbH

Das Unternehmen

Hausbau Finanz GmbH

Die Hausbau Finanz GmbH ist der Spezialist für die Finanzierung Ihrer Wunschimmobilie. Dabei profitieren Sie ohne Mehrkosten von einer hohen finanziellen Planungssicherheit und von einer unkomplizierten und schnellen Bearbeitung – alles aus einer Hand.

Mehr erfahren